DATEN & FAKTEN

Neuer Müllbunker aus Spezialbeton für Müllheizkraftwerk Ludwigshafen

Projekt: Neubau eines Müllbunkers in Ludwigshafen am Rhein

Betreiber: GML Abfallwirtschaftsgesellschaft mbH

MEVA Partner: Baumaschinen Holzhauser GmbH, Kirn/Nahe

Bauunternehmen: Ehrhardt & Hellmann Bauunternehmung GmbH, NL Ludwigshafen am Rhein

MEVA Systeme: Wandschalung Mammut 350, Klapparbeitsbühne KAB 190, Kletterkonsole KLK 230, Traggerüst MEP, MevaFlex

Betreuung: MEVA Schalungs- Systeme, NL Stuttgart

 
 
1
2
3
4
5
 

Projekt

Ludwigshafen: Neuer Müllbunker aus Spezialbeton für Müllheizkraftwerk

XXL-Lösung zur Wärmegewinnung

Das Müllheizkraftwerk für den Abfall von 800.000 Bewohnern der Region erhält einen neuen Müllbunker, nachdem der alte abbrannte. Der neue Bunker ist aus Spezialbeton, das dem Feuer 3 Stunden standhalten soll. Seine großflächigen, schweren Bauteile erfordern den Einsatz leistungsstarker Industrieschalung. 

Wände: Mit wenig Aufstockung in 9 Takten zügig auf 28 m Höhe
Für die hohen, großen Wände kommt die Industrieschalung Mammut 350 mit ihren starken Profilen und ihrer hohen Frischbetondruckaufnahme von 100kN/m² zum Einsatz. Die Betonierhöhen reichen von 2,85 m bis 4,07m. Mit den 3,50m hohen Großelementen werden alle Höhentake bis auf einen zeitsparend ohne Aufstockung betoniert. Geklettert werden die Wände mit Klapparbeitsbühnen KAB 190, auf denen die Schalung steht. Die KAB kommt fertig montiert auf die Baustelle und ist leicht umzusetzen. Bei den Wandvorsprüngen bis 90cm in 18m Höhe steht die Mammut 350 auf Kletterkonsolen KLK 230, deren Kapazität – nach statischen Berechnungen durch MEVA – mit 1m Konsolenabstand hier bis zur Leistungsgrenze genutzt wird.

Hohe Stützen in 3 Takten und Kranbahnträger in großer Höhe
Die 17,73 m hohen Stützen werden ebenfalls mit der Mammut 350 betoniert. Für die Betonierhöhen bis 7 m pro Höhentakt reichen 2 aufgestockte Großelemente à 3,50 m Höhe. Als Arbeitsgerüst wurden MEP-Türme verwendet, die später für die Unterzugs- und Deckenschalung einfach umgesetzt wurden. Die 15 m langen Kranbahnträger in 25 m Höhe werden mit der Mammut 350 auf KLK-Kletterkonsolen betoniert. 

Unterzüge und Decken
Für die Betonage der Unterzüge mit der Mammut 350 und der 30 cm starken Decken mit der MevaFlex werden MEP-Traggerüsttürme bis 17,73 m lichte Höhe als Trägersystem verwendet. Die Türme werden am Boden liegend sicher, einfach und schnell in zwei Teilen montiert, dann aufgestellt und die beiden Teile übereinander montiert. Jeder Turm hat 2 Arbeitsebenen mit rutschfestem MEP-Gerüstbelag und 2 MEP-Leiteraufstiege. Die MEP-Rahmen machen die Türme besonders stabil und dienen mit Gerüstrohren als Seitenschutz. Die MEP Stützen tragen Lasten bis zu 40 kN. Die prüffähige Statik wurde auch hier von MEVA erstellt. 

„Sehr benutzerfreundlich sind die Funktionsstreben“, sagt Polier Gerhard Dickgießer zu den MEVA Wandschalungselementen. An den Funktionstreben lassen sich alle Zubehörteile mit wenigen Handgriffen rutschfest einhängen und befestigen.

Kontakt

MEVA Kontakt

Dienstleistungen

MEVA Dienstleistungen
 
  • MEVA Kompetenz & Referenzen

    MEVA Kompetenz & Referenzen

    Referenzen zu Projekten im Wirtschafts- und Wohnungsbau, Hochhausbau, Architekturbau und Ingenieurbau

  • Biogen biopharmazeutische Produktionsanlage in Luterbach bei Solothurn, Schweiz

    Biogen biopharmazeutische Produktionsanlage in Luterbach bei Solothurn, Schweiz

    Höher, schneller, rationeller: Auf dem Areal der ehemaligen Papierfabrik Attisholz in Luterbach bei Solothurn entsteht eine neue biopharmazeutische Produktionsanlage für den US-Biotechkonzern Biogen.

  • Sichtbeton mit Mietschalung: Es geht!

    Sichtbeton mit Mietschalung: Es geht!

    Die Umgestaltung der Radolfzeller Innenstadt geht mit der Entwicklung eines neuen Wohnquartiers auf dem Schiesser Areal weiter. Ein Vorteil der MEVA Lösung: Hier entstehen zehn Wohnblöcke mit 2 bis 4 Geschossen, insgesamt 99 Wohneinheiten und einer Wohnbaufläche von 10.000 m².

  • La Mer, Jumeirah: Top Ergebnis bei Stützmauer

    La Mer, Jumeirah: Top Ergebnis bei Stützmauer

    Das La Mer-Projekt ist eines von vielen ehrgeizigen Infrastruktur- Vorhaben, mit dem die Vereinigten Arabischen Emirate ihr Image als moderner, aufstrebender Standort untermauern wollen.